Spezialist für Suchmaschinenmarketing

Bei Google besser gefunden werden - Suchmaschinenoptimierung einfach erklärt.

Mit über 92 Prozent Marktanteil, ist Google in Deutschland die mit Abstand beliebteste Suchmaschine und wird dabei im Durchschnitt 3 bis 4 Mal pro Tag genutzt.

Um mit der eigenen Website besser bei Google gefunden zu werden, hilft es vorab zu verstehen, welches Ziel die Suchmaschine eigentlich verfolgt.

suchmaschinenwerbung google

Den Großteil ihres Umsatzes erwirtschaftet die Suchmaschine durch das Schalten von Werbeanzeigen, wie im Bild oben bei der Suche nach "Turnschuhe Herren".

Bei rund 20 Prozent dieser Suchen reagieren Nutzer auf so eine Werbeanzeige. Dabei verdient Google jedes Mal wenige Cent oder auch weitaus mehr als 10 Euro - pro Klick. Die Höhe der Kosten für den Werbetreibenden hängt ganz von der Branche und dem darin bestehenden Wettbewerb ab.

Den Kreislauf von Google verstehen

Jeder Suchende bedeutet für Google potentiell eine Chance auf Umsatz. Das Unternehmen hat deshalb ein großes Interesse daran, dass der Service möglichst häufig als Nachschlagewerke für Fragen aller Art genutzt wird.

Beliebt geworden ist die Suchmaschine vor allem deshalb, weil Nutzer mit den vorgeschlagenen Ergebnissen so zufrieden sind. Und nur ein zufriedener Nutzer kommt erneut.

ziel der suchmaschine google

Was bedeutet das für die eigene Website?

Da das Ziel von Google möglichst viel Umsatz ist und dieser zufriedene Nutzer erfordert, muss die Suchmaschine sehr darauf achten, welche Ergebnisse sie empfiehlt.

Es hilft bei den eigenen Bemühungen also nicht, die Lücken im System zu finden, sondern vielmehr zu denken wie Google und sich auf den Bedarf von Nutzern zu fokussieren.

Hinter jede Suche steckt ein Bedarf mit individuellen Fragen, die der Suchende möglichst einfach beantwortet haben möchte.

Um mit der eigenen Website besser gefunden zu werden, müssen die eigenen Inhalte dem Suchenden bei der Beantwortung seiner Fragen bzw. dem verfolgen seiner Ziele dienen.

Je besser die Inhalte, auf die Suchintention eingehen, umso relevanter wird die Website für Nutzer und Suchmaschinen.

besser gefunden werden relevanz landingpage

Welche Rankingfaktoren spielen dabei eine Rolle?

Wenn man herausgefunden hat, welche Suchintention ein Nutzer hat, dann braucht es nützliche und relevante Informationen, um den Suchenden einen Mehrwert zu bieten. Man möchte ihn dazu verleiten, sich mit der Website und dem Angebot auseinanderzusetzen.

Dabei spielt auch die Ladezeit eine große Rolle, denn wer würde schon warten, bis eine Website sich nach 30 Sekunden fertig geladen hat? 

Seit vielen Jahren wächst auch die Bedeutung von der mobilen Version einer Website. Das geht soweit, dass Google den Mobile-First-Index hervorgebracht hat. Dieser besagt, dass eine Website durch Google anhand der Benutzerfreundlichkeit und Performance ihrer mobilen Ansicht bewertet wird.

Um das Ranking einer Website zu bestimmen, nutzt Google mehr als 200 Faktoren und misst kontinuierlich die Nutzersignale von Website Besuchern. Anhand der Interaktion wird abgeleitet, wie relevant die Website für den entsprechenden Suchbegriff ist.

ranking faktoren seo


Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?